Arabisches Feuer

zu Gast bei Österreichs erfolgreichster Araber-Züchterin


"Der Ausdruck in ihren Augen gleicht der einer liebenden Frau;
der Gang dem eines schönen Weibes;
ihre Brust ist wie die eines Löwen;
ihre Flanke wie die einer Gazelle.
Sie ist die Trinkerin des Windes;
sie trottet wie ein Wolf und galoppiert wie ein Fuchs;
ihr Fell ist wie ein Spiegel, ihr Haar so dicht wie Federn auf Adlers Schwingen;
ihr Huf ist so hart wie ein Stein, von dem man Feuer schlagen kann;
sie ist sanft wie ein Lamm, aber wie ein Panther im Zorn wenn sie geschlagen oder gereizt wird.
Ihre Nüstern sind geöffnet wie Blütenblätter einer Rose.
Ihre Schultern verwandeln sich in Flügel, wenn sie rennt.
Ihre Beine sind stark wie die eines wilden Straußes und bemuskelt wie jene des Kamels.
Ihre Augenwimpern sind lang wie Gerstenähren und die Ohren wie die zweier Halbedelsteine eines Speerkopfes!"


Über das arabische Pferd gibt es viele Legenden, Zitate und Weisen. Und dennoch wird man die Schönheit wohl kaum gänzlich beschreiben können, wenn man Liebhaber dieser ungewöhnlichen und einem doch so bekannten Pferderasse ist. Mitten in Österreich züchtet Cornelia Kolnberger erfolgreich wunderschöne Araber unter dem Namen Diamond Arabians. Ich durfte einen Vormittag zu Gast sein und mir ihre atemberaubenden Tiere ansehen. Schon sehr lange war es mein Wunsch diese wunderschöne Rasse im Freilauf vor meiner Kamera zu haben. Denn hier gibt es durchaus Herausforderungen zu meistern, die man bei anderen Rassen so nicht kennt. Auch hier setzt das arabische Pferd andere Maßstäbe und das was meist funktioniert - tut es hier nicht unbedingt. Aber Dank der tatkräftigen Unterstützung von Cornelia konnte ich wunderschöne Bilder machen, die der Rasse auch Ehre machen. Viel Freude beim Betrachten der Bilder.